top of page

Leadership Branding und Nachhaltigkeit

Eine fundierte und authentische Markenidentität ist von Dauer und gibt einem Unternehmen langfristig Orientierung. Wer hier allerdings nur bei der externen Markenführung ansetzt, bringt die wahre Kraft seiner Marke nicht zur Entfaltung.


Die Kraft einer Marke kommt immer von innen.


Authentische glaubhafte Marken entstehen nur, wenn Markenwerte und internes Führungsverständnis im Einklang sind. Ohne Führungskräfte und Mitarbeiter, die die Marke leben, kann eine Marke nicht stark werden. D. h., Unternehmen müssen im Alltag die Werte leben, die sie in ihren Mitarbeiter-Leitbildern und Wertekatalogen, in Stellenausschreibungen, auf ihren Websites und in ihren Slogans propagieren.


Selbst Unternehmen, die jahrelang erfolgreich agiert haben, merken durch das Thema Fachkräftemangel, dass sie ihren Markenkern durch widerspruchsfreie Führung viel aktiver kommunizieren müssen: Es geht um Werte und um Haltung. Es geht um das "Waran glauben wir?", "Wie treten wir auf?" und "Warum tun wir das, was wir tun?".


Leadership Branding


Leadership Branding ist eine gemeinsame Führungshaltung, die sich an der Unternehmensmarke und deren Identität orientiert, mit dem Ziel, selbst Orientierung geben zu können.

  • Sie stärkt die Führungskräfte in ihrer Haltung und Integrität, die notwendig ist, um die Marke glaubwürdig zu leben.

  • So hilft markenorientierte Führung eine überzeugende und differenzierende Markenpositionierung ins Unternehmen zu transportieren.

  • Sie schafft bei den Mitarbeitern Stolz auf die Marke und motiviert sie, über sich und ihren Job als Mitglied einer Markencommunity nachzudenken.

  • Sie regt die Mitarbeiter an, sich an einem Transformationsprozess hin zu mehr Nachhaltigkeit zu beteiligen und diesen Weg mitzugehen.

  • Leadership Branding vermittelt den Mitarbeitern, welchen Beitrag sie zum Markenversprechen leisten können und wie sie ihre Rolle als Markenrepräsentanten ganz individuell auszufüllen können.


Schaffen es die Führungskräfte, die Marke nach innen authentisch vorzuleben, so dass die Mitarbeiter sich daran orientieren und ausrichten, ein Gefühl für die Marke entwickeln können, um sich mit ihr voll identifizieren zu können, dann entsteht etwas, das in guten wie in schlechten Zeiten bestehen wird, weil es einen Zusammenhalt entwickelt. Ein Zusammenhalt, der auf Vertrauen, Respekt und Integrität basiert.


Vertrauen ist die Grundlage dafür, dass Mitarbeiter ihr volles Know-how einbringen und weitergeben. Ziel jedes Unternehmens muss es sein, das Wissen im Unternehmen zu halten und dort einen Austausch und Transfer zu fördern. Denn Wissen ist Macht. Und mehr Wissen heißt, besser, schneller, konkreter agieren zu können als der Wettbewerb!


Eine nachhaltige Markenführung nach innen bietet die große Chance, einen unbezahlbaren USP für ein Unternehmen aufzubauen und es einzigartig zu positionieren. Sie hilft dabei Mitarbeiter zu binden und ihr Know-how im Unternehmen zu halten. Gleichzeitig macht sie das Unternehmen "sexy" für neue Wissensträger.


Nachhaltigkeit

Für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen wird das Thema Nachhaltigkeit ein elementarer Faktor, der zukünftig insbesondere im Bereich der Kundengewinnung und -bindung eine zentrale Rolle einnehmen kann. Gerade für B2B-Marken kann das interessant sein, die von Firmenkunden und Kapitalgebern hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitsleistungen, gerade aus ökologischer Sicht, zunehmend unter Druck gesetzt werden.


Damit ein ökologisch nachhaltiges Engagement von der Gesellschaft und der Zielgruppe wahrgenommen und mit einer Marke in Verbindung gebracht wird, muss es zu dieser passen! Und zu der Marke passen kann ein Engagement nur, wenn es mit deren Markenwerten in Einklang ist.


Nachhaltigkeit muss vom Unternehmen selbst gelebt werden - nach innen!


Denn nur, wenn sich alle im Unternehmen mit den Markenwerten identifizieren können und wollen, werden diese auch später allen leben und nach ihnen handeln. Insofern bewahrt eine klare Markenidentität Unternehmen und auch ihre Führungskräfte davor, auf beliebige nachhaltige Themen aufzuspringen, die gerade in Mode sind, aber nicht zum Wesen der Marke passen.


Gleichzeitig wollen Mitarbeiter einen Arbeitgeber, mit dem sie sich identifizieren und stolz auf ihre Tätigkeit sein können. Das gilt besonders für junge High-Potentials, die sehr genau hinschauen, ob ihr Arbeitgeber wirklich die Werte lebt, die dieser in der Stellenausschreibung versprochen hatte. Passt das Ist mit dem Soll nicht zusammen, ziehen diese Mitarbeiter schnell für sich die Reißleine.


Fazit


Leadership Branding und Nachhaltigkeit eines Unternehmens orientieren sich an der Marke und ihren Werten. Sie werden von diesen beeinflusst und beeinflussen diese! Und nur, wenn Sie aus der Führung heraus konsequent nach innen gelebt werden, können sie erfolgreich sein und die Marke positiv beeinflussen.





Quellen: business-wissen.de/markenerfolg, Christina Grubendorfer (Leadership Branding)






Comments


Thorsten Czerwinski,
Berater für Markenführung
Thorsten_Czerwinski-c.jpg
Thorsten Czerwinski
  • 54 Jahre, verheirat, zwei Kinder
  • wohnhaft in Bad Endorf, Bayern
  • gebürtiger Dortmunder und Freund des BVB
  • leidenschaftlicher Bergsteiger und Mountainbiker
bottom of page