top of page

Wie Gefühle unsere Entscheidungen beeinflussen

Warum entscheiden sich Menschen oft gegen die Vernunft, gegen die Wahrheit und für die Zuversicht?


Eine sehr gute Frage!


Ich habe diese Frage so beantwortet: Weil Zuversicht ein Gefühl ist.


Gefühle berühren uns emotional. Gefühle sind in unserem Unterbewusstsein gespeichert. Bei Bedarf - z. B., wenn eine Entscheidung getroffen werden muss - erinnern wir uns tief unten in unserem Unterbewusstsein an ähnliche Situationen und an unsere Gefühle in diesen Situationen.


Das betrifft viele unserer Entscheidungen. Entscheidungen, die wir im Privaten treffen. Berufliche Entscheidungen.


Gefühle steuern uns. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort 'Man habe ein gutes/schlechtes Gefühl bei einer Sache'.


Aber wann hat man ein gutes Gefühl?





Eigentlich immer dann, wenn man sich mit einer Sache, einem Produkt, einer Lösung, einem Unternehmen identifizieren kann. Sich mit etwas oder jemandem zu identifizieren heißt, sich darin oder in der Person wiederzuerkennen. Und das machen wir nur, wenn wir die gleichen Werte mit jemandem teilen.


Die gleichen Werte zu teilen bedeutet, in die gleiche Richtung zu blicken, statt nur einander anzuschauen. Weil man die gleichen Ziele verfolgt.


Gemeinsame Werte fördern Vertrauen. Und Vertrauen ist die Grundlage dafür, das eine Geschäftsbeziehung funktionieren kann. Vertrauen sorgt für Zusammenhalt, auch in schlechten Zeiten. Und es federt mögliche Einflüsse von außen ab.


Gemeinsame Werte in einer geschäftlichen Beziehung helfen dabei, gemeinsam Prioritäten zu setzen und gemeinsam darauf zu fokussieren.


Doch wie kann man gemeinsame Werte überhaupt teilen?


Dazu braucht ein Unternehmen ersteinmal eigene Werte! (Wie man die entwickelt, steht hier). Damit der Entscheider eines Unternehmens oder der Konsument entscheiden können, ob sie sich mit diesen Eerten identifizieren können ...


Ohne Werte können Unternehmen keine eigene Identität aufbauen. Und ohne eigene Identität ist jedes Unternehmen austauschbar. Ein Gesicht in der großen Menge von Gesichtern. Da nützt auch das beste Produkt nichts. Es wird verpuffen, weil es nicht wahrgenommen werden wird.



Am 25.10.21 erscheint mein Buch 'Markenentwicklung und Markenführung für Gründer'



Comments


Thorsten Czerwinski,
Berater für Markenführung
Thorsten_Czerwinski-c.jpg
Thorsten Czerwinski
  • 50 Jahre, verheirat, zwei Kinder
  • wohnhaft in Bad Endorf, Bayern
  • gebürtiger Dortmunder und Freund des BVB
  • leidenschaftlicher Bergsteiger und Mountainbiker
bottom of page