top of page

Warum es nicht reicht, nachhaltig zu sagen ...

... ohne Nachhaltigkeit zu verstehen



Die Marke Patogonia hat verstanden und handelt entsprechend: fortune.com


Unternehmen müssen erkennen, dass sie Teil des Problems sind. Nur dann werden sie wirklich etwas ändern - nachhaltig.


Wie können Unternehmen ihren CO2-Fußabdruck, den sie bisher hinterlassen, löschen?


Indem sie ihr komplettes Geschäft an einer drastischen Reduzierung der Emissionen ausrichten, über die gesamte Länge ihrer Lieferkette.


Das beginnt mit der konsequenten Umsetzung ins Unternehmen hinein, indem diese dort verinnerlicht, verstanden, akzeptiert und gelebt wird. Um sie von dort nach außen zu tragen, in Richtung der Lieferanten, Partner.


Denn nur so wirken sie wirklich authentisch, agieren glaubhaft.


Und nur so wirken sie nachhaltig.


Mehr zur ökologischen Nachhaltigkeit finden Sie hier.


Comments


Thorsten Czerwinski,
Berater für Markenführung
Thorsten_Czerwinski-c.jpg
Thorsten Czerwinski
  • 50 Jahre, verheirat, zwei Kinder
  • wohnhaft in Bad Endorf, Bayern
  • gebürtiger Dortmunder und Freund des BVB
  • leidenschaftlicher Bergsteiger und Mountainbiker
bottom of page