top of page

Die richtige Position für Ihre Marke

Wer heute ein Unternehmen gründet, steht vor einer riesigen Herausforderung: Wettbewerb überall. Die Kunden haben die Qual der Wahl, denn wir leben in einem Überfluss an Angeboten. Egal ob Investitionsgut oder Konsumgut, egal ob Produkt oder Dienstleistung, egal ob B2C oder B2B. Die fortschreitende Digitalisierung steigert das Überangebot sukzessive weiter.

Warum sollen Ihre potenziellen Kunden ausgerechnet Ihr Produkt nachfragen? Was lässt Sie und Ihr Produktangebot besser erscheinen, als das Ihres Wettbewerbs? Ihre Kunden brauchen eine klare Idee von Ihrem Produkt. Sie müssen sich genau vorstellen können, was Sie Ihnen bieten. Die Vorstellungen entstehen im Kopf. Im Kopf vergleichen wir Angebote, wägen ab und entscheiden letztendlich.




Das heißt: Sie müssen für Ihr Produkt ein Terrain definieren, das Sie in den Köpfen Ihrer Zielgruppe einnehmen möchten.

Ein Terrain zu definieren bedeutet Grenzen zu setzen, eine klare Aussage hinsichtlich Ihres Angebots zu treffen. Und es bedeutet Verzicht. Sie können es nicht jedem recht machen!

Gerade vor dem Hintergrund, dass unsere Gehirnkapazität begrenzt ist und damit auch der Platz, um in unser Bewusstsein vordringen zu können.

Je klarer also das von Ihnen abgesteckte Terrain ist, desto größer ist die Chance, dass Ihre Ziegruppe bereit ist, dafür Platz in ihrem Bewusstsein einzuräumen. Und wie?

Sie müssen bei Ihrer Zielgruppe das Bedürfnis des Brauchens auslösen.

Es geht für Sie darum, einen Weg zu finden, über den Sie sich soweit von Ihren Wettbewerbern differenzieren, dass Sie und Ihr Produkt trotz des beschriebenen Überangebots in das Bewusstsein Ihrer Zielgruppe vordringen können.

Das schaffen Sie, indem Sie Ihr für Ihre Zielgruppe relevantes Können, also Ihr Produkt / Ihre Dienstleistung, relevanter machen. Entweder durch einen unschlagbaren Preis. Oder durch ein Versprechen, das ihrer Zielgruppe mehr bedeutet, sie stärker berührt und besser aktiviert, als das Ihres Wettbewerbs.

Beispiele

1. Sind Sie ein Kinderhort, sind Sie erstmal einer von vielen. Sind Sie jedoch ein Kinderhort, der sich auf alleinerziehende, berufstätige Eltern spezialisiert hat und das dadurch zeigt, dass er Montag bis Freitag von 7 bis 19 Uhr geöffnet hat, dann haben Sie ein eindeutiges Differenzierungmerkmal und geben Ihrer Zielgruppe ein Versprechen, das ihr mehr bedeutet, das sie stärker berührt und besser aktiviert, als das Ihres Wettbewerbs. Und können daraus Ihre eindeutige Markenpositionierung definieren.

2. Sind Sie ein neuer Anbieter von Müsli, sind Sie erstmal einer von vielen. Bieten Sie Bio-Müsli an, verkleinert sinch der Wettbewerb. Bieten Sie jedoch, wie mymuesli, individuell zusammenstellbares Biomüsli an, dass online zusammengestellt und bestellt werden kann, dann haben Sie ein eindeutiges Differenzierungmerkmal und geben Ihrer Zielgruppe ein Versprechen, das ihr mehr bedeutet, das sie stärker berührt und besser aktiviert, als das Ihres Wettbewerbs. Und können daraus Ihre eindeutige Markenpositionierung definieren.

3. Die Marke BMW hat Hightech-Sportlimousinen, die das Ergebnis hoher Ingenieurskunst sind. Das können andere Autobauer jedoch auch. Deshalb positioniert sich BMW auch nicht als Ingenieurs-Unternehmen. Stattdessen gibt BMW seiner Zielgruppe ein langfristiges versprechen, das diese emotional abholt: BMW bietet Freude am Fahren. Und hat daraus eine eindeutige Markenpositionierung entwickelt

Quelle: Frank und Lange


Zukunftsgerichtet agieren

Mit Ihrer Positionierung Ihrer Marke heute legen Sie fest, ob und wie erfolgreich Sie morgen sein werden. Es geht darum, heute die richtigen strategischen Weichen zu stellen und damit für Ihren Erfolg von morgen zu sorgen.

Durch die fortschreitende Digitalisierung und die damit verbundene Zunahme ständig neuer Reize und Angebote, entwickelt sich die Positionierung zu einer permanenten Aufgabe. D. h., haben Sie Ihre optimale Positionierung gefunden, gilt es diese stetig zu verteidigen.

Für Sie heißt das, ständig am Ball zu bleiben, den Markt zu beobachten, den Wettbewerb, Entwicklungen im Verhalten der Zielgruppe(n) und daraus resultierend Strategien zu entwicklen, die dazu beitragen, ihre Positionierung zu verteidigen und Ihre Position im Markt zu stärken und sukzessive auszubauen.


Comments


Thorsten Czerwinski,
Berater für Markenführung
Thorsten_Czerwinski-c.jpg
Thorsten Czerwinski
  • 50 Jahre, verheirat, zwei Kinder
  • wohnhaft in Bad Endorf, Bayern
  • gebürtiger Dortmunder und Freund des BVB
  • leidenschaftlicher Bergsteiger und Mountainbiker
bottom of page