top of page

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Markenführung

Die zunehmende #Digitalisierung hat zwei hauptsächliche Auswirkungen: Sie

  • bringt neue Technologien hervor, die unterstützend auf die #Markenführung einwirken können

  • verändert das Konsumentenverhalten weit vor dem Kauf und das Kaufverhalten selbst.


Neue Technologien und ihr Einfluss


Die Digitalisierung bietet Marken die Möglichkeit und zwingt sie gleichzeitig dazu, sich immer wieder neu zu erfinden und den Mut zu haben, stetig Neues auszuprobieren, indem man die Chancen der technologischen Dynamik für sich nutzt.


Technologien wie künstliche Intelligenz (#KI), Augmented Reality (#AR), Virtual Reality (#VR) und Internet of Things (#IoT) werden die Interaktion der Verbraucher mit Marken in jeder Branche verändern.


Die eigentliche Herausforderung für die Markenverantwortlichen besteht darin, die neuen technologischen Möglichkeiten gewinnbringend einzusetzen und mit ihrer Hilfe Produkte und Services zu verbessern. Selbstlernende Software könnte beispielsweise dabei unterstützen, individueller auf Kundenwünsche einzugehen.


Mehr denn je wird eine eindeutige #Markenpositionierung wichtig, um sich vom Wettbewerb zu #differenzieren: Indem man es schafft, im #Unterbewusstsein seiner Zielgruppe ein bestimmtes #Terrain zu definieren, das die Marke einnehmen soll.

Kunden suchen immer öfter nach Markenerlebnissen

Sie wollen eine Marke emotional wahrnehmen und von ihr inspiriert werden. Allerdings als mündige Konsumenten und nicht allein durch Werbung. Kunden suchen #individuelleBeratung und für sie stehen #emotionaleBegegnungen mit anderen Usern im Vordergrund.

Der Schlüssel zum langfristigen und nachhaltigen Erfolg einer Marke liegt in der #CustomerLoyalty, die durch Differenzierung in Form von Emotionalisierung und Individualisierung eines Produkts (oder einer Dienstleistung) erzeugt wird.

Kundenbindung durch emotionale Markenbindung

Die Bindung erfolgt über zur Marke passende konzeptuelle Themen. Die Marke ermöglicht es den Konsumenten sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Dadurch entwickelt sich gleichzeitig eine soziale Bindung zu anderen Usern und eine emotionale Bindung zur Marke:

Die Marke verankert sich in den Köpfen der Kunden zur First Choice und

bindet diese bereits vor dem Kauf.

Das geeignete Instrument zur Kundenbindung heißt: #CustomerCommunity

  • in Form einer Online-Plattform

  • als exklusiver Treffpunkt (geschlossener Bereich) für den wechselseitigen Austausch von Meinungen, Erfahrungen und Informationen rund um die Marke

  • die User müssen sich registrieren und ein Profil erstellen

  • im Hintergrund ist eine technische Infrastruktur installiert.

Die Vorteile

  • Gewinn wertvoller Kundendaten

  • über #IoT und #KI werden die gesammelten Daten analysiert und ausgewertet, um daraus kundenspezifische Lösungen zu entwickeln

  • Gewinn wertvoller Informationen für die Produktentwicklung, Produktion, den Einkauf und das Marketing

  • Entwicklung User-getriebener Innovationen durch gezielte Einbindung der User in Produkttests bis zu Produktentwicklungen

  • Gewinn neuer Leads durch Empfehlung durch Community-Mitglieder





Fazit


Durch die zunehmende Digitalisierung wird Markenführung zukünftig noch stärker von emotionalen Faktoren abhängen, die zum einen ein "Gegengewicht" zur Rationalität der Technik bilden, zum anderen die technologischen Möglichkeiten nutzen, um das emotionale Markenerlebnis sukzessive zu verbessern. Moderne Markenführung wird mehr und mehr hybrid, indem analoge und digitale Welt zusammengeführt werden. Dafür ist es notwendig, dass die Markenverantwortlichen auf dem neuesten Stand der Technologie sind, diese verstehen, um sie für ihre Zwecke richtig einsetzen zu können! Denn nur so wird es auf Dauer möglich sein, emotionale Markenerlebnis generieren zu können, die individuell auf den einzelnen Konsumenten zugeschnitten sind.


Kennen sie das "Was" und "Warum", können sie auch das "Wie" liefern.

Raja Rajamannar, CMO Mastercard





Comments


Thorsten Czerwinski,
Berater für Markenführung
Thorsten_Czerwinski-c.jpg
Thorsten Czerwinski
  • 50 Jahre, verheirat, zwei Kinder
  • wohnhaft in Bad Endorf, Bayern
  • gebürtiger Dortmunder und Freund des BVB
  • leidenschaftlicher Bergsteiger und Mountainbiker
bottom of page